Deutsch

“Lesen bereichert den Menschen, mündlicher Gedankenaustausch macht ihn gewandt, Niederschriften verhelfen zu genauerem Wissen“.

Sir Francis Bacon

 


 1. Aktuelles:

Ganz neu begonnen haben Schülerinnen und Schüler aus den 7. und 8. Klassen als „Lese- Profis“. Dies ist ein Peer-Projekt zur Leseförderung an unserer Schule.

Damit einher geht auch die Neubelebung unserer Schul-Bibliothek als einem einladenden Ort zum Lesen mit aktueller Jugendliteratur.

 


2. Das Lehrer-Team Deutsch

In regelmäßigen Team-Treffen im Austausch sind:

Herr Bammel, Frau Bonk, Herr Catenhusen, Frau Goldschmidt, Frau Gonzalo, Frau Hamann, Frau Hentschel, Frau Hermann, Frau Keune, Frau Licht, Herr Peksöz, Frau Reineke, Herr Scheib, Frau Walter, Frau Plaumann-Jung (Fachleitung)

 


3. Grundlagen und Aspekte unseres Deutschunterrichtes

Deutsch ist ein zentrales Unterrichtsfach für alle unsere Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I und in der Sekundarstufe II (in Grund- und Leistungskursen). Dabei sind uns eine intensive Leseförderung und umfassende literarische Bildung wichtig. Außerdem messen wir der korrekten und souveränen Beherrschung der Muttersprache, -in den Willkommensklassen von Deutsch als Zweitsprache-, in Wort und Schrift und dem kritisch reflektierten Umgang mit Medien besondere Bedeutung bei.

Wir legen Wert auf die sprachliche Qualifizierung hinsichtlich der Förderung der individuellen Lese-, Sprech- und Schreibkompetenz unserer Schüler. Beim Kompetenzerwerb berücksichtigt werden auch die Anforderungen und Aufgabenformate von VERA 8 und dem MSA.

In den Räumen der Oberstufe sowie in einigen Klassenräumen können wir elektronische Tafeln nutzen, sei es für Reflektion von Sprache und Sprachgebrauch als auch für die Analyse von Texten und audiovisuellen Medien. So ist es möglich, Theaterinszenierungen und Literaturverfilmungen als eigene Textinterpretationen zu erfassen.

Workshop 1


4. Projektarbeit:

Im Rahmen von Projekten werden über die Fachgrenzen hinaus Lernprodukte erstellt und in der Schule präsentiert.

  • Fortlaufend gibt es eine Kooperation mit großen Berliner Zeitungen zur Vermittlung einer kritischen Medienkompetenz.
  • Für die Klassenstufen 7 – 10 finden verschiedene Buchempfehlungsshows für Jugendliche statt.
  • Regelmäßig besuchen Schülergruppen auch die Lesungen des jährlichen Berliner Literaturfestivals.
  • Neu begonnen hat das Projekt zur Leseförderung: Begleitet von Frau Reineke und Frau Hamann planen Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klasse als Lese-Profis Aktionen rund um das Lesen und rücken dieses damit in das Zentrum der Schulöffentlichkeit.
  • Besonders die Kurse der Oberstufe besuchen Aufführungen der Berliner Theater zum Schwerpunktthema ihrer Semesterarbeit. Anregungen zur Diskussion geben aber auch die altersadäquaten Vorstellungen für jüngere Schülerinnen und Schüler.
  • Zur Vorbereitung werden auch Theater-Workshops genutzt. Hier finden die Kursteilnehmer einen eigenen Zugang zu dem danach als Aufführung erlebten Theaterstück in einer handlungsorientierter Annäherung.
  • Und natürlich finden regelmäßig Kursfahrten auf literarischer Spurensuche statt, so nach Weimar, Wien und zu Stationen von Exilanten in Frankreich.

 

Kästner 2 021